h2tn logo
Fordere von mir, und ich will dir die Nationen zum Erbteil geben, zu deinem Besitz die Enden der Erde. (Ps 2,8)

 

EXPANSION IN MALI & DEN NATIONEN

Randy & Claudia Wilson

22. April 2017

 

für detailliertere
aktuelle Neuigkeiten & Bilder

 

 

Spenden:

 

Monatsbudget: €9.800
Monatliche Unterstützung: €4.800

 

 

Kontoinh.: Healing 2 The Nations International
Bankname: Bank Austria
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT11 12000 100 017 396 21

 

 

Büroadresse

 

Healing 2 The Nations Int'l
Kendlerstraße 27/12
A-1140 Wien

 

 

Telefon

Mali: (+223) 6669 2004
Öst.: (0699) 1900 9169

 

 

Online

Unsere Webseite

Gemeindeseite

Healing 2 Body & Soul

 

 

Kalender:

18.-23.April    Pasadena, CA

24.-28.April    Kalifornien

29.April-2.Mai    Augusta, GA

3.-7.Mai    Bellefontaine, MS

8.-22.Mai    Ottawa, Quebec

25.-31.Mai    Wien, Österreich

1.Juni    Rückkehr nach Mali

Sep    Frankreich

Okt    USA

10.Dez    13.Jubiläumsfest

 

 

 

Auf Englisch bestellen

 

Auf Deutsch bestellen

 

H2TNI ist eine in den USA registrierte gemeinnützige Organisation, sowie ein in Österreich registrierter Verein.

 

Randy & Claudia sind Teil der apostolischen Netzwerke von Che Ahn, Randy Clark und Bill Johnson.

Bitte betet für unsere Gesundheit, die wirklich angegriffen wird, sowie die Gesundheit von Paul und seiner Familie. Wir suchen diejenigen, die unsere Arme im Gebet hochhalten können. Bitte antwortet mir, wenn ihr den Entschluss trefft, regelmäßig für uns zu beten. Wir brauchen dringend mehr Fürbitter!

 

WERKSTÄTTEN & GESCHÄFTE

Die späteren Werkstätten & Geschäfte werden anfänglich - bis das Hauptgebäude fertig ist - als Schlafräume und Klassenzimmer für unsere Volksschule verwendet werden. Mit weiteren 84.000€ können wir sie bauen. Wenn ihr dazu beitragen wollt, schreibt bitte "Bau" als Verwendungszweck. Details auf den SPENDEN und BAU Seiten.


 

UNTERRICHT IN RUMÄNIEN

Im März hatten wir das Privileg in Konstanz, Rumänien, in einer Missionsschule, die Missionare für die moslemische Welt ausbildet, zu unterrichten. Ich unterrichtete jeden Morgen, und es machte mir so viel Spaß. Ich war erstaunt, wie offensichtlich meine Lehrgabe war, und wie gerne ich unterrichtete. Am letzten Tag beteten und prophezeiten wir über alle Studenten, und Gott berührte sie mächtig.

Ich hatte auch Gelegenheit im Schulgottesdienst zu sprechen, sowie im Gebetstreffen, wo alle Studenten und Mitarbeiter anwesend waren. Gott erhörte meinen Herzensschrei und legte Mali auf das Herz meiner Zuhörer. Vorher hatten sie gar nichts über Mali gewusst, doch am Ende der Woche kam man einer auf mich zu um mir zu sagen, dass sie für Mali beten würden.

Die letzten 14 Jahre, die ich schon in Mali bin, bete ich dafür, dass Gott ARBEITER nach Mali sendet, und eine Zeit lang schien es so, als würde Gott dieses Gebet beantworten. Doch dann kam 2012 der Militärputsch, und seitdem haben wir keine freiwillige Helfer, die länger bleiben. Doch es ist ZEIT für die Erfüllung der Verheißung, dass Arbeiter zu uns nach Mali kommen!

So bat ich Gott uns zumindest einen Studenten nach Mali zu schicken. Ich freute mich sehr, als mich Studenten fragten, ob sie ihr zweimonatiges Praktikum bei uns in Mali machen könnten. Möge Sein Wille geschehen!

Ich würde euch gerne das Zeugnis einer Studentin weitergeben. Sie schrieb:

Es war eine Ehre für uns alle dich und deinen Mann bei uns zu haben! Du warst ein großer Segen und ein gutes Vorbild für uns! Gott sprach oft zu mir durch dich. ... Gestern betete ich und bat Gott, dass Gott mir etwas durch dich sagen würde, was den Heiligen Geist betrifft, und Er hat es getan, sowie viele andere Dinge. Ich war eifersüchtig gewesen und motiviert Gott zu bitten, mir mehr von Ihm und von Seiner Kraft zu geben. Ab jetzt werde ich beten, dass Gott mir mächtige Erlebnisse mit Ihm gibt! ... Ich hatte nie Informationen gesucht und nicht viel über dieses Land gehört, doch nun liegt es mir so auf dem Herzen. Ich werde ab jetzt ganz bestimmt dafür beten!

Wir freuen uns, dass sie uns nächstes Jahr wieder haben wollen.

Schaut euch alle unsere rumänischen Fotos hier an.

 

HERAUSFORDERUNG REGIERUNG

Letztes Jahr, als unsere Nachbarn versuchten eines unserer Kinder lebendig zu verbrennen, warnte uns die Inspektorin der Kinderschutzbehörde, dass die Regierung kurz davor stand was Kinderzentren betrifft "hart durchzugreifen". Sie half uns dann die Papiere zu beschleunigen, doch nach zwei Jahren, wo sie daran arbeiten, haben wir sie immer noch nicht bekommen.

Heuer hat die Regierung mit Überraschungsinspektionen begonnen, und im März kamen sie in unser Zentrum. Sie schauten sich alles an und stellten viele Fragen. Dann wollten sie unsere Papiere sehen. Als wir sie nicht vorlegen konnten, gaben sie uns eine Frist bis zum 20. April.

Gott-sei-Dank hat Paul viele Beziehungen und hat Leute, die versuchen uns zu helfen die Papiere zu bekommen. Sie gaben uns eine zweimonatige Fristverlängerung bis zum 20. Juni, und Paul hat jemanden gefunden, der uns helfen wird die Papiere zu beschleunigen, wenn wir ihn bezahlen.

Was die zornigen Teenager betrifft, die uns verlassen haben und zu den Behörden gegangen sind und Lügen erzählt haben, so wissen wir immer noch nicht, was die Anschuldigungen sind. Das einzige, was wir herausfinden konnten, war, dass sie mit einigen unseren Nachbarn zusammenarbeiten, die seit Jahren versuchen uns loszuwerden, und dass sie einen Parlamentsabgeordneten gefunden haben, der ihnen hilft und daraus politisches Kapital schlagen möchte. Paul hat seine Militärsbeziehungen aktiviert, die uns in dieser Situation nun repräsentieren.

 

BIBELENTDECKUNGSGRUPPEN

Letztes Mal haben wir euch von der Jüngermachensbewegung und den Gruppen, die Randy begonnen hat, erzählt. Paul hat mit vier Gruppen weitergemacht, die gut gehen. Diese Gruppen bestehen aus Moslems, denen wir Bibelgeschichten erzählen, obwohl sie nicht wissen, dass die Geschichten aus der Bibel sind. Die ersten 11 Wochen sind es alle Geschichten aus dem Alten Testament. Wir fragen sie, wie sie in der kommenden Woche ihr Leben verändern werden, wenn die Geschichte, die wir erzählt haben, wahr ist, und dann fragen wir nach, ob sie das auch getan haben. Auf diese Weise gehorchen sie dem Wort Gottes und werden Jünger. Wir fragen sie auch, welche Bedürfnisse sie oder ihre Gemeinschaft haben, und dann beten wir dafür. Paul hat erzählt, wie ein Mann im Spital geheilt wurde und nach Hause ging, und es gab auch noch andere Heilungen. Dann danken sie Gott für das, was Er getan hat, was ihnen Lobpreis beibringt.

Schließlich sagen wir ihnen, dass sie die Geschichte in der folgenden Woche jemand anderen erzählen sollen, und auf diese Weise beginnt jeder einzelne seine eigene Gruppe, wo sie dasselbe tun. Wir freuen uns sehr, dass wir inzwischen mehrere Gruppen der zweiten Generation haben, die gut laufen. Mögen wir eine Explosion von Gruppen und Jüngern Jesu sehen!

 

RADIKALISIERUNG MALIS

In letzter Zeit gibt es in Mali zivile Unzufriedenheit. Lehrer und Ärzte streiken, und die Regierung steht kurz davor, das letzte akademische Jahr als ungültig zu erklären, was bedeutet, dass alle Schüler das letzte Schuljahr wiederholen müssten. Der Präsident hat seine Regierung entlassen und neue Leute eingeschworen, die ihm gegenüber loyal sind; alles in Vorbereitung für die Präsidentenwahl nächstes Jahr. Jedes Mal, wenn das passiert, führt die Neubesetzung der Toppositionen dazu, dass unsere Papiere wieder ein paar Schritte rückwärts machen.

Mali ist das einzige moslemische Land mit religiöser Freiheit, wo die meisten Menschen in Angst und Schrecken vor der geistlichen Welt leben, während Allah ihr Hauptgott ist. Der jetzige Präsident ist jedoch mehr Pro-Islam und hat gerade Saudi-Arabien besucht. Er und der saudische König verliehen sich gegenseitig die höchste Medaille ihrer Länder, und Saudi-Arabien versprach noch mehr Geld in Mali zu investieren. Ihre Beziehung wurde deutlich gestärkt, was für den Feind ein großer Sieg ist.

Saudi-Arabien baut überall Schulen und Moscheen und evangelisiert erfolgreich ein moderat moslemisches Land. Warum investieren wir Christen nicht genauso unser Geld, und sogar noch mehr? Wir haben versagt und unsere Gelegenheit versäumt. Wenn wir nicht aufstehen wird Mali in ein paar Jahren ein fundamentalistisches moslemisches Land sein! Lasst uns aufstehen und das verhindern!

 

SCHULE & DÖRFER

Letztes Jahr haben wir eine christliche Schule angefangen. Wir haben jetzt nur mehr drei Schüler in der fünften Schulstufe, die unsere internen Kinder sind. Doch in unserer Nachbarschaft gibt es Dutzende von Kindern, die vor unseren Toren Schlange stehen würden, um in unsere Schule zu gehen, wenn wir nur eine erste Klasse anfangen könnten! Wir müssen das tun! Wo sind die christlichen Lehrer? Wo sind die, die auf Gottes Ruf antworten: Wen soll ich nach Mali schicken? Wer wird für uns gehen?

Vor kurzem kamen Vertreter von Saudi-Arabien in das Dorf Goro, wo wir vor Jahren eine Gemeinde gründeten, und wo die Dorfbewohner die wundersame Bewahrung ihrer Ernte erlebt haben, als ein Sturm kam und die Felder der Christen unberührt blieben. Die Bewohner von Goro lehnten ihr Angebot ab eine Moschee zu bauen und ließen sie wissen, dass sie Christen sind. Preist den Herrn! Lasst uns mehr und mehr Dörfer ins Reich Gottes bringen!

Vor kurzem ging Paul ins Dorf Falani, das unerreicht ist und einen Ruf dafür hat. Er hat den ersten Schritt gemacht und ist zuversichtlich, dass wir das Evangelium an diesen dunklen Ort bringen können. Doch ohne eure Gebete können wir gar nichts machen!

 

 

SCHULGEBÄUDE, SCHLAFRÄUME & WERKSTÄTTEN

Wir haben uns mit unserem neuen Bauleiter und neuen Architekt getroffen, um die Pläne für das nächste Gebäude zu finalisieren und die fertigen Pläne auszudrucken. Das haben sie nun getan, und wir sind bereit mit dem Bauen anzufangen. Wir brauchen dieses Gebäude für unsere Schule und für Schlafräume für unsere Kinder, und es wird uns ermöglichen einige der Werkstätten/Geschäfte anzufangen, die geplant sind. Wir freuen uns darauf, wieder weiter zu bauen. Alles, was jetzt noch fehlt, ist das Geld, um zu bauen. Die Kosten belaufen sich auf 84.000€.

rot - anfängliche Verwendung
blau - letztendlicher Verwendungszweck

 

 

KURZNACHRICHTEN

  •        Unsere Gesundheit - Bei einer Konferenz vor zwei Wochen hat sich Randy einen Grippevirus eingefangen, den er mir dann weitergegeben hat. Wir sind beide sehr krank gewesen, doch dann ging's wieder aufwärts. Und dann hatte Randy letzte Nacht einen Rückfall. Bitte betet, dass wir wieder komplett gesund werden. Außerdem gehe ich nächste Woche zu einem Schilddrüsenexperten; bald habe ich hoffentlich das richtige Schilddrüsenmedikament, damit ich die Müdigkeit loswerde und schwanger werden kann. Was den Zahnarzt betrifft, so war ich fünfmal dort für zwei Wurzelbehandlungen und eine Füllung und muss noch einmal hingehen.
  •        Osterfest - Ostermontag hatten wir unser Fest für Nachbars- und Straßenkinder in unserem Zentrum, und es war ein großer Erfolg. Spiele, Spaß, Evangelium, Übergabegebet, Essen, Getränke und Schuhe für alle. Preist den Herrn! Schaut euch die Bilder hier an.
  •        Gebetsunterstützung - WIR BRAUCHEN GEBET!!! Bitte antwortet mir, wenn ihr regelmäßig für uns beten könnt.
  •        Unsere Schule - Unsere Volksschule hat nur mehr 3 Schüler, doch alles läuft besser als zuvor. Die Schüler wiederholen und vertiefen in den nächsten paar Monaten ihre Kenntnisse, bis sie ihm Juni ihre Prüfung haben. Bitte betet für französischsprachige Lehrer um Claudia zu ersetzen und damit wir eine sehr benötigte erste Klasse anfangen können.
  •        Regierungspapiere - Bitte betet, dass wir die Papiere für die Zollbefreiung und für unsere drei Organisationen bald bekommen.
  •        Malischer Leiter Paul - Bitte betet weiter für Paul, der viel auf seinen Schultern hat. Sein Sohn Christian (3,5) ist in letzter Zeit dauernd krank. Der Feind arbeitet hart daran uns zu stoppen!
  •        Sprachstudium - Bitte betet für Randy, der weiter daran arbeitet die einheimische Sprache Bambara zu lernen.
  •        Vierte Gebäude - Wir werden demnächst mit dem Bau des Fundamentes für unser nächstes Gebäude beginnen, das wir anfangs als Schlafräume und Klassenzimmer für unsere Volksschule verwenden werden, und später unsere Werkstätten und Geschäfte beherbergen werden. Kosten: 83.000€.
  •        Essen für die Armen - Manche von euch wissen vielleicht nicht, dass wir seit vielen Jahren Witwen, Arme und Flüchtlinge mit Nahrung versorgen. In den letzten Wochen hat sich da eine neue Tür mit Flüchtlingen aus der Zentralafrikanischen Republik geöffnet.
  •        Partner - Wir suchen Partner, die uns monatlich finanziell unterstützen, da momentan nur 49% unseres Budgets abgedeckt sind.
  •       Freiwillige Helfer - Möchtest du kommen, um das Leben einer Waise zu verändern? Möchtest du die Kranken heilen? Das Evangelium denen predigen, die es noch nie gehört haben? Komm für eine Zeit nach Mali und erlaube dem Herrn, dein Leben für immer zu verändern.

 

Erbitte von mir, so will ich dir die Heidenvölker zum Erbe geben und die Enden der Erde zu deinem Eigentum. (Psalm 2,8)

 

In Liebe zu IHM!

Claudia (& Randy)

 

Februar 2017
Stehend von links: Randy, Claudia, Paul, Adama, Joseph, Amadou, Hama, Arouna, Adame, Fanta
Sitzend von links: Habibatou, Bakary, Moussa, Sarata, Jonathan, Musokura

 

orange - monatliche Unterstützung, rot - benötigte Unterstützung