h2tn logo
Fordere von mir, und ich will dir die Nationen zum Erbteil geben, zu deinem Besitz die Enden der Erde. (Ps 2,8)

 

FÜRBITTER, STEHT AUF!

Randy & Claudia Wilson

29. Oktober 2015

 

Für detailliertere
aktuelle Neuigkeiten & Bilder
schau den Blog an!

 

 

Spenden:

 

Monatsbudget: €9.500
Monatliche Unterstützung: €4.100

 

 

Kontoinh.: Healing 2 The Nations International
Bankname: Bank Austria
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT11 12000 100 017 396 21

 

 

Büroadresse

 

Healing 2 The Nations Int'l
Kendlerstraße 27/12
A-1140 Wien

 

 

Telefon

Mali: (+223) 6669 2004
Öst.: (0699) 1900 9169

 

 

Online

Skype: healing2thenations

Unsere Webseite

Healing 2 Body & Soul

Facebook

YouTube

Gemeindeseite

 

 

Kalender:

22.Nov   11.Gemeinde-jubiläumsfest

4.-13.Jän   Österreich

14.-19.Jän   Bellefontaine, MS

20.-30.Jän   Kalifornien mit Pasadena

31.Jän-7.Feb   HIM Kreuzfahrt

8.-21.Feb   USA

22.-28.Feb   Harrisburg, PA

29.Feb-2.März   Bellefontaine, MS

4.-21.März   Europa

17.-19.März   Missions-konferenz Wels

27.März   Ostern in Mali

 

 

 

Auf Englisch bestellen

 

Auf Deutsch bestellen

 

H2TNI ist eine in den USA registrierte gemeinnützige Organisation, sowie ein in Österreich registrierter Verein.

 

Randy & Claudia sind Teil der Netzwerke von Che Ahn., Bill Johnson und Randy Clark.

Würdet ihr für uns beten?

 

Wir stehen im Glauben für das notwendige Geld um ein Auto mit Ladefläche zu kaufen, für die Ausmerzung unseres Defizits und für die Fertigstellung des dritten Gebäudes, das wir gebaut haben.

Wir erklären die Zeit des Mangels VORÜBER!


 

ANGRIFFE AUF UNSERE GESUNDHEIT

Anfang des Jahres sahen wir mehr Wunder in kurzer Zeit denn je zuvor. Vor etwa drei Monaten begannen die Angriffe auf unsere Gesundheit - Randy und ich, Paul, unsere Mitarbeiter und unsere Kinder waren betroffen. Sarata (10) kam von einem Besuch im Heimatdorf ihrer Eltern mit Parasiten, Malaria und Typhus zurück. Ich hatte starke Schmerzen in meinem Kiefer und bekam letztendlich einen Weisheitszahn gezogen, gefolgt von einer weiteren vollen Woche von schrecklichen Schmerzen und Schmerztabletten. Paul hatte Typhus, und Malaria mehrmals. Ein Kind nach dem anderen hatte Malaria (nicht ungewöhnlich), sowie Verkühlungen/Viren, so wie auch unsere Erwachsenen, und einige von ihnen mussten medizinisch versorgt werden. Ich hatte über zwei Wochen einen hartnäckigen Virus, und Randy hatte drei Wochen lang einen tiefen Husten, der auf seine Lungen ging. Einigen unserer Kinder ging es so schlecht, dass wir sie in die Klinik bringen mussten.

Seit 11 Tagen liegt mein Ehemann mit starken Schmerzen im Gelenk/Knochen seiner großen Zehe im Bett. Er wachte einfach eines Morgens damit auf (er hatte an der Stelle mal eine Verletzung). Er ruht seinen Fuß nun und legt Eis auf - das einzige, was er tun kann - doch es fällt ihm schwer nicht in der Lage zu sein körperlich zu arbeiten. Randy war dabei unseren Speisesaal auszumalen, wo wir auch alle unsere Versammlungen haben und wo die Straßenkinder schlafen, und nur ein weiterer Tage hätte ihm erlaubt, die Wände innen fertigzustellen.

WIR ERKLÄREN, DASS ALLE KRANKHEIT GEHEN MUSS UND SETZEN GESUNDHEIT UND HEILUNG IN UNSEREM ZENTRUM FREI!

 

ANDERE ANGRIFFE

Unser Internet funktionierte nicht mehr, und es dauerte 9 Tage bevor die Techniker kamen und das Problem beseitigten. Wir haben auch mehrmals böse Computerprobleme gehabt, doch konnten sie alle bereinigen und verloren nicht mehr als Zeit.

Unser kompliziertes Stromsystem (Solaranlage, Batterien und Stadtstrom) hatte einen Defekt. Jede Nacht fiel der Strom aus und kam erst wieder am Morgen zurück, wodurch wir in unserem heißen Schlafzimmer nicht einmal mehr einen Ventilator hatten. Das ging ganze drei Wochen so! Falls ihr schon einmal an Schlaflosigkeit gelitten habt, könnt ihr euch vorstellen, wie es einem nach drei Wochen ohne guten Schlaf geht.

Die malischen Elektriker, die sich auskannten, sagten ständig, dass sie kommen würden, ohne dass dem jedoch der Wahrheit entsprach. Als sie endlich kamen, sagten sie es wäre repariert, was aber nicht der Fall war. Nach drei Wochen kam der Missionar, der das Stromsystem installiert hat "zufällig" (von Gott gesandt!) in unsere Stadt und reparierte es - indem er einfach einen Knopf drückte!

WIR BEFEHLEN DEM DIEB SIEBENFACH ZURÜCKZUGEBEN, WAS ER GESTOHLEN HAT UND VERKÜNDEN, DASS DER FEIND SEINE HÄNDE VON UNS LASSEN MUSS!

 

FINANZIELLE ENGPÄSSE

Neben all den medizinischen Ausgaben, die wir für Klinikbesuche und Medikamente hatten, haben auch noch die Internettechniker eine nicht kleine Summe aus unserer Kassa gestohlen. Und wir entdeckten den Diebstahl eines Motorrades, das bei uns untergebracht war. Es war eines der Straßenkinder, das wir letztes Jahr getauft haben, und das hier regelmäßig übernachtete. Er drohte dem Kind, dass ihn dabei sah, dass er ihn umbringen würde, wenn er es jemanden erzählt.

Wir haben gerade erfahren, dass wir unseren größten regelmäßigen monatlichen Unterstützer Ende des Jahres verlieren. Wir sind dankbar für die neuen Unterstützer, die wir bei unserer Reise im Sommer gefunden haben, jedoch die Hälfte unserer neuen Freunde haben bisher nicht begonnen uns zu unterstützen.

Dies ist finanziell die härteste Jahreszeit für uns, da wir zu Schulanfang tausende von zusätzlichen Euros benötigen, und bereits nur 43% unseres Budgets durch monatliche Unterstützer hereinkommt. Wir sind nun nahe daran alle Schulen und Schuluniformen etc. bezahlt zu haben und haben bereits 7724€ ausgegeben.

In drei Wochen haben wir unsere jährliche Jubiläumskonferenz, heuer mit Pastor Alan Koch und dem Thema "Heiliger Geist", und dazu wird auch Geld benötigt. Es gibt tägliche Ankündigungen im Radio, und wir werden wieder den Sonntaggottesdienst live im christlichen Radio übertragen. Wir müssen Zelte mieten, die ein paar Hundert Euro kosten, sowie Busse, die die Mitglieder unserer Dorfgemeinden bringen. Wir werden bein großen Fest am Sonntag auch ein Festessen haben.

WIR DEKLARIEREN, DASS WIR IN JESUS CHRISTUS JEDE MENGE VERSORGUNG FÜR ALLE UNSERE BEDÜRFNISSE HABEN! ALLE SCHULEN BEZAHLT, AUTO GEKAUFT, SCHULDEN GETILGT, MEHR ALS GENUG UNTERSTÜTZER UND VERSORGUNG FÜR UNSERE HEILIGER GEIST KONFERENZ!

 

AUTOSITUATION

Kein Fahrzeug zu haben hat einige Folgen. Unsere Kinder müssen zweimal am Tag zur Schule und zurück, was jeweils einen langen Marsch zur Hauptstraße und dann drei Busse der öffentlichen Verkehrsmittel bedeutet. Wir geben dafür 27€ pro Tag aus, und es ist hart für die Kinder und verbraucht die wenige Freizeit, die sie haben.

Pauls Stiefmutter Elisabeth - eine Witwe mit 7 Kindern - arbeitete für uns, aber das kann sie jetzt nicht. Sie können auch nicht mehr zum Gottesdienst kommen, da unser Auto sie immer abholte und zurückbrachte.

Paul war in der Lage unsere Dorfgemeinde zu besuchen, die eine 45minütige Autofahrt entfernt liegt. Es gibt jedoch keine Möglichkeit zu unserer Dorfgemeinde zu gelangen, die 2 Stunden entfernt ist.

Paul macht jeden Tag Erledigungen in der Stadt, was ohne Fahrzeug viel schwieriger ist, besonders wenn Einkäufe getragen werden müssen, was manchmal ein Taxi benötigt. Andere Male müssen wir dafür bezahlen, dass Einkäufe zu uns gebracht werden, zum Beispiel wenn es um die Säcke von Reis geht, die wir zur Versorgung von Witwen brauchen und jeden Tag um das Essen für Dutzende von Menschen zu kochen.

Wir erwägen gerade ein "Moto-Taxi" zu kaufen, ein Motorrad mit einer kleinen Ladefläche angehängt, da uns das ermöglichen würde die Kinder zur und von der Schule zu bringen, und die Anschaffung ist leistbar.

Randy hat viel Zeit damit verbracht Autos im Internet zu recherchieren. Sie sind in Europa viel billiger, weshalb wir in Betracht ziehen eines dort zu kaufen und damit nach Mali zu fahren. Nachdem wir mit Leuten gesprochen haben, die diese Reise unternommen haben, denken wir, dass es möglich ist.

Momentan gibt es jedoch eine Missionsgesellschaft hier in Mali, die ein Auto mit Ladefläche für 20.600€ verkauft. Bist du vielleicht derjenige, den Gott dazu berufen hat, uns das nötige Geld zu überweisen? Wir könnten MORGEN schon wieder ein Auto haben! Möge Gottes Wille geschehen!

WIR SETZEN DIE VERSORGUNG FÜR GENAU DAS RICHTIGE FAHRZEUG, DAS GOTT FÜR UNS HAT, FREI, DAMIT ES IN UNSEREN BESITZ ÜBERGEHT!

 

 

KURZNACHRICHTEN

  •        Bibelschule - Gott sprach zu uns, dass unsere älteren Kinder, die nun erwachsen werden, unsere Bibelschule machen sollen. Es ist Jahre her seit wir zuletzt die Bibelschule anboten, doch dieses kommende Wochenende werden wir einen Intensivkurse machen und erwarten dazu etwa 10 Schüler. Bitte betet für die Organisation, die Logistik und die Schüler.
  •        Mehr Ausmalen - Wir hoffen das Ausmalen unseres Speisesaales vor unserer Konferenz in drei Wochen zu beenden, da wir in dem Saal Versammlungen machen werden. Wir sind dabei zu sehen, ob nicht jemand anderer als Randy die Außenseite des Gebäudes machen kann, da sein Fuß noch nicht geheilt ist.
  •        Neue Gemeinde - Paul ist vor kurzem von unserem Zentrum weg in ein Haus außerhalb Bamakos gezogen, näher bei unserer Dorfgemeinde. Er hat es auf dem Herzen dort eine Gemeinde zu beginnen. Eure Gebete werden geschätzt.
  •        Patenschaften - Sieben unserer Kinder beten momentan dafür (wieder) einen Paten zu finden, der sie mit 40€ pro Monat unterstützt. Bitte geht zu unserer KINDER Seite um zu sehen, um wen es sich handelt, und lasst mich wissen, welches Kind ihr als Pate haben wollt.
  •        Monatliche Unterstützer - Falls ihr euch eingetragen hattet uns monatlich zu unterstützen, dann richtet bitte online eine monatliche Überweisung ein oder auf eurer Bank. Danke!
  •        US & Europa Reise - Randy und ich werden Anfang Jänner und die erste Märzhälfte in Europa, und dazwischen in den USA sein. Wenn ihr möchtet, dass wir in eurer Gemeinde predigen oder erzählen, kontaktiert uns bitte.
  •       Freiwillige Helfer - Wir brauchen ständig freiwillige Helfer in Mali, die mehrere Monate oder mehr bleiben können. Wenn du gern kommen würdest, um uns zu helfen, kontaktiere mich bitte.

 

Betet ohne Unterlass! (1.Thess 5,17)

 

Alles für IHN,

Claudia

 

Dezember 2014
Stehend von links: Suma, Adama, Saloum, Joseph, Florentin, Karim
Mitte: Randy, Claudia, Jérémie, André, Amadou, Fanta, Rokia, Paul
Sitzend von links: Youssouf, Adou, Hama, Boubacar, Bakary, Aaron, Sarata, Jonathan, Christian

orange - monatliche Unterstützung, rot - benötigte Unterstützung