h2tn logo
Fordere von mir, und ich will dir die Nationen zum Erbteil geben, zu deinem Besitz die Enden der Erde. (Ps 2,8)

 

FLORENTIN BRAUCHT EURE HILFE

Dr. Claudia Wintoch

11. Dezember 2012

 

Für detailliertere
aktuelle Neuigkeiten & Bilder
schau den Blog an!

 

 

Spenden:

 

Monatsbudget: €7300
Monatliche Unterstützung: €3000

 

Kontoinh.: Dr. Claudia Wintoch
Bankname: Bank Austria
BLZ: 12000
Kontonr.: 509.101.468.00
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT03 12000 509 101 468 00

 

 

Zustelladresse

Paul Traoré
s/c Claudia Wintoch
BPE 1654
Bamako, Mali
West Afrika

 

 

Telefon

Mali: (+223) 66.69.20.04
Öst.: (0676) 426 7617

 

 

Online

Skype: healing2thenations

Unsere Webseite

Facebook

YouTube

Gemeindewebseite

 

 

Kalender:

12.-17.Jän    Österreich

18.-23.Jän    Lompoc, CA

23.-27.Jän    Pasadena, CA

28.-30. Jän    Las Vegas, NV

1.-8. Feb    Kansas City, MO

9.-14.Feb    Wichita, KS

15.-19.Feb    Augusta, GA

20.-26.Feb    Harrisburg, PA

April/Mai    Europa

 

Auf Englisch bestellen

 

Auf Deutsch bestellen

 

H2TNI ist eine in den USA registrierte gemeinnützige Organisation.

 

Dr. Claudia R. Wintoch
gehört zum apostolischen Netzwerk
Harvest International Ministries (HIM - Gründer Che Ahn).

Bitte lest weiter um zu sehen, was sich tut, und leitet diese Email an eure Freunde weiter.

 

WEITERES HAUS

Wir brauchen mehr Wohnraum um mehr Kinder aufnehmen zu können und mehr Platz für Mitarbeiter zu haben. Wir können dieses dringend benötigte Haus mit 10.000€ fertigstellen. Bitte gib den Verwendungsweck mit "Bau Mali" an. Details sind auf den DONATION and CONSTRUCTION Seiten.

Foto: 20. Dez 2011


NEUES BEZÜGLICH FLORENTINS HERZOPERATION

Ende November waren wir über die Neuigkeit überglücklich, dass das Land Oberösterreich alles Ausgaben für Florentins Herzklappenoperation übernimmt. Wir waren überwältigt, wie schnell und positiv die Antwort kam! Ich habe sofort den Primar der Kardiologie im Spital angerufen, um einen Termin auszumachen. Nachdem ich bereits geplant hatte gleich nach Ostern nach Europa zu fliegen, wird Florentin nun mit mir mitreisen. Wir werden etwa eine Woche in Wien verbringen. bevor wir nach Linz fahren, und er dort am 15. April ins Spital geht. 2-3 Tage später wird er operiert. Nach seiner Operation wird er 10-14 Tage im Spital verbringen, bevor er entlassen wird. Wir sind dankbar, dass eine Schwestergemeinde in Linz sich nach seiner Entlassung um Flo kümmern wird. Ende Mai wird er dann mit mir nach Mali zurückkehren.

Ich freue mich darauf, ihn vielen unserer österreichischen Freunde vorstellen zu können. Er wird wahrscheinlich das einzige unserer Kinder sein, das jemals das Privileg hat nach Österreich zu reisen, da die Visumsanforderungen fast unmöglich zu erfüllen sind. Ich bin sehr dankbar dafür, wie Gott das Schritt für Schritt möglich gemacht hat, obwohl es noch einige Hindernisse gibt.

 

REISE NACH SENEGAL

Es gibt in Mali keine österreichische Vertretung. Ich habe mit der österreichischen Konsulin, die für Mali verantwortlich ist, telefoniert, und sie hat uns mitgeteilt, dass wir nach Dakar, der Hauptstadt Senegals, reisen müssen, um um Florentins Visum anzusuchen. Allerdings ist das aus mehreren Gründen nicht so leicht anzustellen. Einer davon - Fliegen innerhalb Afrikas ist sehr teuer. Dann braucht man noch ein Hotel, Essen,...

Wir haben schon viel Geld ausgegeben, um Flo zu helfen - angefangen mit den Medikamenten, die er täglich nehmen muss, dann Injektionen alle paar Wochen. Dann war sein Pass die nächste Herausforderung...

Paul hat einen Bruder, der am Passamt arbeitet - dank sei Gott! Es wurde uns mitgeteilt, das die Herstellung von Pässen für heuer schon eingestellt wurde. Nachdem wir aber unseren Fall dem Obersten dort erklärten, bekamen wir Florentins Pass 24 Stunden später. Preist den Herrn! Natürlich hat auch er Geld gekostet.

Als nächstes versuchte ich meine Meilen für Flüge nach Dakar zu verwenden - ohne Erfolg (ich wollte nicht wirklich über Paris oder Nairobi und somit über 24 Stunden fliegen). Und so müssen wir den vollen Preis bezahlen.

Als nächstes stellte sich die Frage des Hotels. Ich dachte an das Hotel, wo Paul & Rokia im Jänner waren und das sie so geliebt haben. Es inkludierte ein Buffet dreimal am Tag, und war direkt am Strand - warum Flo nicht gleich ein schönes Erlebnis geben. Allerdings ist es außerhalb Dakars, und ich machte mir Sorgen bezüglich des Preises.

Paul hatte die europäische Besitzerin des Hotels ziemlich beeindruckt. Nachdem sie unsere Anfrage gelesen hatte und gehört hatte, warum wir nach Dakar reisen, hat sie uns mitgeteilt, dass wir ihre Gäste sein und GRATIS in ihrem Hotel sein würden! WOW! Nun müssen wir nur noch den teuren Transfer zwischen Flughafen und Hotel zahlen.

 

FINANZIELLE SORGEN

Außerdem ist das Visum nicht billig, und wir müssen auch eine Reiseversicherung für Flo abschließen, sowie weitere Dinge, die Geldkosten. Die Ausgaben erhöhen sich immer mehr. Und wir haben ein großes Problem.

Wir fliegen am Sonntag nach Dakar (heute ist Dienstag) und wissen nicht, wie wir die Flüge zahlen sollen, die 1200€ kosten (ohne die anderen Kosten hinzuzurechnen). Wir haben gehofft, uns ältestes Auto diese Woche verkaufen zu können, doch der Käufer hat uns gerade informiert, dass er erst im Jänner Geld haben wird. Sowohl unser amerikanisches wie auch österreichisches Konto sind leer (und unsere Schulden wachsen), und ich bin am Ende meines Lateins. Obwohl die Zeit vor Weihnachten finanziell immer schwierig ist, waren wir noch nie in so einer verzweifelten Lage.

Könnt ihr uns helfen bitte?

 

KURZNACHRICHTEN

  •       Politische Ereignisse - Gestern Abend wurde der malische Premierminister von dem Putschisten verhaftet und dann gezwungen, mit der ganzen Regierung zurückzutreten. Er behauptet, dass es nicht ein weiterer Putsch ist. Bitte betet um Ruhe, und dass das nicht die Militärintervention im Norden beeinflusst.
  •       Meine Gesundheit - Bitte betet für mich. Seit April versuche ich ein Hautproblem zu bekämpfen, aber es wird immer schlimmer, obwohl ich Medikamente und Cremes verwende. Ich sehe keine medizinische Lösung mehr. Außerdem bin ich ständig extrem müde, weiß aber nicht, ob das auf die Medikamente oder einfach Erschöpfung zurückzuführen ist.
  •        Weihnachten - Wir sind der Gemeinde, die unser Familienweihnachtsfest möglich macht, dankbar. Wenn ihr uns helfen möchtet, das Weihnachtsfest für Straßenkinder zu finanzieren, wären wir für eure Beiträge sehr dankbar. Es fehlen uns momentan ein paar tausend Euro, da nicht genug Spenden hereinkommen.
  •        Dieb unter uns - Wir glauben inzwischen zu wissen, wer der Dieb auf unserem Grundstück ist, der in den letzten eineinhalb Jahren wiederholt gestohlen hat. Wir werden ihm jetzt eine Falle stellen; bitte betet, dass wir Beweise bekommen und ihn fassen können.
  •        Bauarbeiten - Aufgrund unserer schwierigen finanziellen Lage können wir weder die umgestürzten Mauern wieder aufbauen (1600€) noch weiter bauen.
  •        Neue Sekretärin - Wir suchen eine neue Sekretärin für unsere Organisation in den USA. Bitte betet, dass wir die/den richtige(n) finden.
  •        Buch auf Deutsch - Es war wunderbar die deutsche Übersetzung meines Buches in Händen zu halten, und es auch gleich in einer neuen Gemeinde zu präsentieren. Ich freue mich darauf, das nächstes Jahr noch viel öfter in Österreich zu machen. Du kannst es per Email bestellen: xero2@gmx.at.
  •        Mehr Österreich kommen - Die ersten beiden Österreicher sind vor ein paar Tagen angekommen, und wir sind sehr dankbar dafür, besonders angesichts der Senegal Reise, die wir ohne ihre Anwesenheit nicht machen hätten können.
  •       Freiwillige Helfer - Wir brauchen freiwillige Helfer in Mali, die mehrere Monate oder mehr bleiben können. Wenn du gern kommen würdest, um uns zu helfen, kontaktiere mich bitte.

 

Gott aber, der dem Sämann Saat und Brot schenkt, wird auch euch Saatgut geben. Er wird es wachsen lassen und dafür sorgen, dass eure Opferbereitschaft Früchte trägt. (2.Kor 9,10)

 

Zu IHM rufend,

Claudia

 

November 2012
Stehend von links: Claudia, Paul, Rokia, Saloum, Tierno, Adama, Joseph, Florentin, Karim, Fanta
Sitzend von links: Jérémie, Tidiane, Yacouba, Amadou, Youssouf, Hama, Boubacar, Bakary, Aaron, Sarata, Jonathan

orange - monatliche Unterstützung, rot - benötigte Unterstützung